Mittwoch, 20. September 2017

Until Friday Night ~ Rezension


In meinen Beitrag über meine allzeit Sommerlieblinge (findet iht HIER), hab ich dieses Buch bereits erwähnt. Hier folgt nun eine ausführlich Rezension dazu.


Allgemeines zum Buch

Titel: Until Friday Night- Maggie & West
Autor/in: Abbi Glines
Verlag: Piper
Seitenzahl: 295
Preis: 9,30€ (A), 8,99€ (D)
ISBN: 978-3-492-30919-6 


Inhalt

Nach außen hin ist West der gut aussehende Football- Star, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad geplagt, und er kann mit niemanden darüber sprechen, da niemand davon erfahren darf. Als West eines Tages aber einfach nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einer schrecklichen Familientragödie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an sie.


Meinung

Wow wo soll ich nur Anfangen... Das Buch hat mich sprachlos gemacht. Als ich es zu lesen begann bin ich von einer leichten Highschool Geschichte ausgegangen. Ein Footballteam, Zicken die sich an die süßesten Jungs ran machen, ein schüchternes Mädchen taucht auf, ein Bad Boy verliebt sich in sie usw...
Doch neben diesen aufgezählten Klischees hat diese Geschichte noch mehr zu bieten. 
Maggie zieht am Anfang des Buches zu ihrer Tante, ihrem Onkel und ihren Cousin Brady, nach einem schlimmen Ereignis in ihrer Vergangenheit, durch welches sie auch nicht mehr spricht. Brady ist im Footballteam der Schule und gehört somit zu den Draufgängern, die mit den Mädchen nur eher spielen. Während sein Freund  West von außen hin den coolen Player vorgibt , verzweifelt er hinter seiner Fassade, da er mit an sehen muss wie sein Vater gerade den Kampf gegen den Krebs verliert. Bei einer Feldparty schleppt Brady, nach Befehl seiner Mutter, Maggie mit, die sich aber im Hintergrund aufhält. Brady befehlt der Mannschaft die Finger von Maggie zu lassen, da sie es nicht verdiene noch mehr verletzt zu werden. Als West die Party früher verlässt um zu seinem Vater nach Hause zu fahren, begegnet er auf Maggie. Beim ersten Treffen merkt Maggie schon, dass mit West nicht alles in Ordnung ist was er vorzugeben scheint. 

Nach den ersten gelesenen Seiten, befand ich mich auch schon mitten im Geschehen. Von Anfang an wird abwechselnd aus der Sicht von Maggie und West erzählt. Somit lernt man beide sehr gut kennen und weiß auch was sie sich wirklich denken. Besonders bei West ist es interessant, da er von außen hin einen anderen Typen spielt und nicht er selbst ist und man dadurch auch seiner verletzliche Seite kennen lernt.
Die Kapitel haben eine angenehme Länge, könnten manchmal sogar noch etwas länger sein. Der Schreibstil von Abbi Glines ist einfach nur unbeschreiblich! Sie schreibt so, als würde man sich gerade einen Highschool  Film ansehen, so bildlich und voller Gefühle. 
Die Geschichte war wirklich sehr gut durchdacht. Und zählt sicher nicht zu den Typischen Klischee Highschool Geschichten. Das Buch geht wirklich ans Herz und ich hätte nie gedacht, dass ich bei einer Highschool Geschichte wirklich einmal weinen müsste! 
Abbi Glines gehört nun definitiv zu meinen Lieblingsautoren und ich möchte aufjedenfall noch mehr Bücher von ihr lesen.


Fazit



Natürlich bekommt dieses Buch ganze 5 Herzen.


Eure Lisa

Freitag, 8. September 2017

Begin Again ~ Rezension



Begin Again stand schon sehr lange auf meiner "Want to read" Liste und nun habe ich es endlich geschafft. Heute möchte ich euch meine Meinung darüber mitteilen.


Allgemeines zum Buch

Titel: Begin Again
Autor/in: Mona Kasten
Verlag: LYX
Seitenzahl: 484
Preis: 12,40€ (A), 12€ (D)
ISBN: 978-3-7363-0247-1


Inhalt

Er stellt die Regeln auf - Sie bricht jede einzelne davon.

Noch einmal ganz von vorne beginnen - das ist Allie Harpers sehnlichster Wunsch, als sie für ihr Studium nach Woodshill zieht. Dass sie ausgerechnet in einer WG mit einem überheblichen Bad Boy landet, passt ihr daher gar nicht in den Plan. Kaden White ist zwar unfassbar attraktiv -  mit seinen Tattoos und seiner unverschämten Art aber so ziemlich der Letzte, mit dem Alllie sich eine Wohnung teilen möchte. Zumal er als allererstes eine Liste von Regeln aufstellt. Die wichtigste: Wir fangen niemals etwas miteinander an! Doch Allie merkt schnell, dass sich hinter Kadens Fassade viel mehr verbirgt als zunächst angenommen. Und je besser sie ihn kennenlernt, desto unmöglicher wird es ihr, das heftige Prickeln zwischen ihnen zu ignorieren... 


Meine Meinung

Wie oben schon kurz erwähnt, stand dieses Buch schon sehr lange auf meiner Wunschliste und nun endlich gehöre ich auch zu den Lesern der Again Reihe. Wie soll ich sagen, das Buch hat mich einfach in seinen Bann gezogen. Schon ab den ersten Seiten befand ich mich mitten im Geschehen. Das erste aufeinander Treffen von Allie und Kaden ist definitiv einer meiner Lieblingsstellen. Ich musste mich zurück halten um nicht lautstark los zu lachen. Welche Situation sich über das ganze Buch zog, denn so oft schmunzeln und lachen musste ich bisher bei keinem Buch. Mona Kasten beschreibt alles so bildlich und real, als ob die Geschichte neben einem spielt und man ein dazugehöriger Charakter wäre. Von Beginn an fühlt man sich wohl und versinkt im Buch. Jeder Charakter hat seine eigene tolle Persönlichkeit und vorallem Kaden und Allie habe ich direkt ins Herz geschlossen. Allie ist ein wunderbares Mädchen, welche es in ihrer Vergangenheit alles andere als leicht hatte. Kaden wird anfangs als Bad Boy dargestellt und irgendwie habe ich ihn in Gedanken immer wieder mit Hardin von der After Reihe verglichen, doch im Laufe des Buches merkte ich, dass das völlig unsinnig war, denn er ist absolut kein Bad Boy. Er lässt nicht schnell Fremde an sich, doch für seine Freunde und Allie würde er alles tun. Abgesehen von den beiden ist mir auch Dawn ans Herz gewachsen. Sie ist die beste Freundin von Allie und die beiden sind einfach immer für einander da und stützen sich gegenseitig. Mit ihrer tollen Art hat Dawn mich immer wieder zum Lachen gebracht. Und das waren jetzt nur ein paar tolle Charaktere von vielen. Man lacht und weint, freut und leidet gemeinsam mit den Menschen in diesem Buch mit. Ebenfalls fand ich es toll, wie man während des Lesens miterleben konnte, wie sich die Personen entwickelt haben.


Durch die Playlist, welche sich am Anfang des Buches befindet, hat Mona Kasten, das ganze nochmal personalisiert. Ich habe immer wieder zwischen dem Lesen in die Lieder hinein gehört und konnte mir die geschilderten Szenen noch besser vorstellen. 
 Ich hab das Buch wirklich verschlungen und kann es jedem nur weiter empfehlen.



Fazit

Das Buch steckt voller Liebe, Freundschaft und Problemen, welche die Charaktere gemeinsam zu lösen probieren. Es war einfach unglaublich in die Geschichte ein zu tauchen und ich freue mich auf die weiteren Teile.
Begin Again bekommt von mir auf jedenfall 5 von 5 Herzen.

Eure Lisa

Montag, 4. September 2017

Desk Makeover

Einen wunderschönen Montag!


Langsam aber sicher neigen sich auch meine Ferien dem Ende und in einer Woche heißt es dann wieder hallo Schule, hallo Lernstress, hallo neue Herausforderungen.

Und um das alles zu überwältigen, wollte ich mich langsam wieder darauf vorbereiten. Angefangen habe ich damit, meinen Schreibtisch auszumisten und neu zu ordnen. Um mit mehr Motivation an die Dinge, die zum Erledigen anstehen, ran zu gehen.



Tja so sah mein Schreibtisch davor aus...


First Step- Staub weg
Mein erster Schritt war es den kompletten Tisch ab-, sowie auch die Aufbewahrung auszuräumen. Danach wurde sämtlicher Staub entsorgt und frisch hinaus gewischt.

Bevor ich den Kram wieder eingeräumt habe, mistete ich jegliche Blätter, alte Collegeblöcke und nicht funktionierende Stifte aus. Schulbücher und ähnliches vom Vorjahr wurden in Kisten verpackt. Nur das nötigste an Blöcken und Heften fand den Weg in die Schubladen wieder zurück.




Fertig mit den Heften ging es zu den unzähligen Stiften und Schreibutensilien. Der Reihe nach teste ich sie, welche die 100 prozentig funktionierten behielt ich, für alle anderen ging es zum Müll.

Da mich meine Unordnung schon  sehr lange aufgeregt hat, suchte ich nach Ideen für eine praktische Aufbewahrung. Bei Ikea bin ich schließlich fündig geworden :)


Stifte Aufbewahrung

Ihr braucht:

  • Einmachglas 
  • Gummiringe
  • Stift




Ihr sortiert die Stifte nach Farb-, Filz-, und Bleistift und umfasst die einzelnen Gruppen mit einem Gummiring, welche ihr anschließend in das Glas gebt. Eine schnelle und übersichtliche Variante um Stifte aufzubewahren.

Ordnung in Schubladen
Um auch in meiner ersten Lade für mehr Ordnung zu sorgen, habe ich mir kleine Schachteln gebastelt. Eine Anleitung verlinke ich euch HIER. Sie gehen super einfach und in geringer Zeit hat man ein tolles Aufbewahrungssystem.






Schreibtischunterlage
So alle Dinge sind nun geordnet und gut übersichtlich verräumt. Da ich meinen Tisch nicht nur für Schulzeugs verwende, sondern auch hin und wieder etwas bastle, sehnte ich mich nach einer Schreibtischunterlage, da mein Tisch schon etwas mitgenommen aussieht. Um Geld zu sparen habe ich mir ganz einfach eine selbst gebastelt.



Ihr braucht: 


  • Pappe oder stärkeres Zeichenpapier
  • Geschenkspapier 
  • Bucheinbindfolie
  • evtl. Washi Tape
  • Uhu
  • Schere

Von einer alten Unterlage aus früherer Schulzeit habe ich die Pappe hinten entfernt.
Danach habe ich das Geschenkspapier zugeschnitten und mit Uhu an den Ecken angeklebt. Da sie mir einfärbig etwas zu langweilig war, habe ich die gegenüberliegenden Ecken mit Washi Tape verziert. Zum Schluss habe ich eine Folie, welche man zum einbinden von Büchern verwendet, zurecht geschnitten und diese auf die Unterlage geklebt. Leichter geht dies, wenn euch jemand dabei hilft.
Und fertig ist eure neue Unterlage.







To Do Liste
Ich bin ein riesen Fan von To Do Listen und dergleichen, deshalb habe ich auf Pinterest nach einem coolen DIY gesucht und bin auch schnell fündig geworden. 

Ihr braucht:
  • Bilderrahmen
  • beliebiges Papier
  • wasserlösslichen Folienstift
Für dieses DIY habe ich einen alten Bilderrahmen mit Deckweiß überpinselt und trocknen lassen und währenddessen einen Hintergrund für den Rahmen zurecht geschnitten. Als dieser trocken war, habe ich das Bild hinein gegeben und das war auch schon der große Zauber. :D Auf das Glas vom Bilderrahmen könnt ihr nun To Do's notieren, wichtige Termine festhalten oder Post It's befestigen. 






Magnettafel
Und zum Schluss wurde auch noch meine Magnettafel etwas aufgepimpt. Im Internet habe ich mir ein paar Motivations- und auch andere Sprüche gesucht, ausgderuckt und foliert. Dazu kamen ein paar Polaroids mit Freunden, ein Tassenkuchenrezept und Magnete welche ich als Souveniere immer wieder bekommen habe. Ich denke die Tafel wird sich noch ordentlich füllen.



Und hier das Endergebnis...



Nun ist alles geordnet und sortiert und das neue Schuljahr kann kommen. Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen und ihr startet alle gut ins neue Schuljahr.

Eure Lisa

Montag, 28. August 2017

Mein bester letzter Sommer~ Rezension


Hallöchien! Heute möchte ich für euch eines meiner Lieblingsbücher rezensieren. 


Allgemeines zum Buch

Titel: Mein bester letzter Sommer
Autor/in:Anne Freytag
Verlag: Heyne
Seitenzahl: 365
Preis: 15,50€ (A), 14,99€ (D)
ISBN: 978-3-453-27012-1


Inhalt

Du kannst dir nicht aussuchen, wann du die große Liebe triffst...

Tessa hat immer gewartet: auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, sie hätte noch Zeit. Doch die hat sie nicht. Tessa wird sterben und das schon sehr bald. Sie ist fassungslos, wütend und verzweifelt - bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der sie und ihre Fassade durchschaut, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr zur Seite steht. Er überrascht Tessa mit einem großartigen Plan und schenkt ihr einen letzten Sommer. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind.


Meine Meinung

 Wie vorhin schon erwähnt geht es um die 17 jährige Tessa, die an einem Herzfehler leidet und ihren 18. Geburtstag nicht mehr erleben wird, da ihr nur mehr wenig Zeit bleibt. Sie ist verzweifelt und hat mit ihrem Leben praktisch schon abgeschlossen. Doch als plötzlich Oskar, ein Junge den sie zuvor schon einmal kurz in der Bahn gesehen hatte und der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf ging, wiedersieht, nimmt ihre Ansicht an ihrem Leben eine Wendung. Plötzlich ist alles nicht mehr so schlimm, solange der hübsche und attraktive Oskar, bei ihr ist. Oskar möchte Tessa noch einen letzten besten Sommer schenken und plant somit gemeinsam mit ihr eine Reise nach Italien. Mit wenig Gepäck, einem Auto, wenig Geld und einem Zelt machen sie sich auf den Weg und erleben die schönste Zeit ihres Lebens.

Schon als ich mir nur den Klappentext dieses Buches durchgelesen hatte, war ich schon völlig überzeugt.
In Tessa habe ich mich von Anfang an total gut hinein versetzen können und mich auch ein wenig darin wiedergesehen  und Oskar ist der Traumtyp schlecht hin! *-* Es ist so unglaublich romantisch was er für sie alles tut und wie er sie unterstützt. Ich hoffe, dass alle Mädchen da draußen einmal ihren Oskar finden werden! *-* Die weiteren Personen werden ebenfalls sehr bildlich dargestellt, wie zum Beispiel Tessas jüngere Schwester Larissa, auf die Tessa eifersüchtig ist, da sie jetzt schon viel mehr gelebt und erlebt hat als sie.
Der Schreibstil von Anne Freytag ist einfach unglaublich. Sie schreibt mit so viel Gefühl und Emotionen und schafft es aus einzelnen Buchstaben eine so unglaublich fesselnde Geschichte zu machen, die man einfach nicht aus der Hand legen kann und möchte. Es ist alles so veranschaulicht dargestellt, dass man sich während dem Lesen so fühlt, als ob Tessa und Oskar gerade neben dir ihre Geschichte erleben würden. Auch sehr gut gefallen hat mir, dass dann auch aus Oskars Sicht erzählt wurde, da er auch einen Schicksalsschlag hinter sich hat und man ihn noch besser und auch von einer anderen Seite kennen lernen konnte,von einer Seite in der er einmal nicht den Helden für Tessa spielt, sondern selbst verzweifelt und verletzt ist.
Man verliebt sich aber nicht nur in die großartige Geschichte, sondern auch das Buch optisch ist mit so viel Liebe gemacht. In das Cover, welches eine bekannte Szene aus dem Buch darstellt, kann man sich nur verlieben. Im inneren befindet sich eine Karte, in der die Route eingezeichnet ist und eine Playlist, mit Liedern die Oskar und Tessa auf ihrer Reise gemeinsam gehört haben. Womit die Geschichte noch lebendiger wirkt.
Die Geschichte regt zum Nachdenken an und einem wird erst bewusst, für wie selbstverständlich wir es halten, dass es ein Morgen gibt und wie sehr wir unser Leben eigentlich schätzen und genießen sollten.
Es ist jetzt schon etwas länger her, dass ich das Buch gelesen habe, aber die Geschichte von Teskar vergessen? Auf gar keinen Fall! Wenn du dieses Buch einmal liest, bleibt die Geschichte in deinem Kopf, egal wo du bist, was du machst, immer wieder wirst du dich an das Buch zurück erinnern und dir werden einzelne Szenen einfallen, bei denen du gelacht oder geweint hast.
Ob nah am Wasser gebaut oder nicht, ich denke jedem der dieses Buch liest, werden die Tränen über die Wangen laufen und das nicht nur einmal!
Mein bester letzter Sommer ist einfach ein wunderschönes Buch gefüllt mit Trauer, Spannung, Spaß und natürlich ganz viel Liebe.
Ich habe wirklich ein neues Lieblingsbuch gefunden! An jeden der dieses Buch noch nicht gelesen hat, LEST ES!!! Ihr werdet es keinesfalls bereuen!



Fazit

Am liebsten würde ich dem Buch 500 Herzen geben, da meine Bewertung aber nur bis 5 Herzen geht, bekommt es die natürlich.


Habt ihr das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Eure Lisa

Dienstag, 8. August 2017

Beerengeleetörtchen

Hallöchien!

Neulich habe ich ein leckeres Rezept gefunden und es ausprobiert. Da das Ergebnis wirklich sehr köstlich war, wollte ich es euch nicht vorenthalten.
Ich habe das Rezept in diesem tollen Kochbuch  entdeckt, welches noch viele weitere leckere Rezepte enthält. 

Heute geht es um leckere Beerengeleetörtchen.


Ihr braucht:

  • 500g Beerenfrüchte (Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren)
  • 1/2 Liter Wasser oder Saft der gewählten Beeren
  • 2 Pkg. Tortengelee, rot
Biskuitteig
  • 5 Eier
  • 150g Staubzucker
  • 1/2 Pkg. Vanillezucker
  • 150g Weizenvollmehl
  • 2 EL Kakaopulver 
  • 1 Msp. Backpulver
Zum Garnieren
  • 1/8 bis 1/4 Schlagobers 
  • 100g Beerenfrüchte
  • evtl. Schokoladenstreusel

Zubereitung:
  1. Früchte gründlich waschen, abtropfen lassen. In Kompottschüssel legen.
  2. Tortengelee laut Angaben auf der Verpackung zubereiten und etwas abkühlen lassen.
  3. Tortengelee über die Früchte gießen. Für 1-2 Stunden kalt stellen, bis das Gelee fest wird.
  4. Backblech mit Backtrennpapier auslegen. Backrohr auf 190 Grad Heißluft vorheizen.
  5. Eier mit Staubzucker und Vanillezucker 10 Minuten schaumig rühren.
  6. Weizenvollmehl mit Kakao- und Backpulver gut vermischen und über die Schaummasse sieben. Mit einem Kochlöffel locker unterheben.
  7. Masse aufstreichen und ca. 10-12 Minuten backen. Auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen und auskühlen lassen.
  8. Kreise ausstechen (etwas größer als der Durchmesser des Beerengelees) und mit Marmelade dünn bestreichen. Form kurz ins heiße Wasser tauchen und das Beerengelee auf das Biskuit stürzen.
  9. Mit Schlagobers, frischen Früchten und Schokoladestreusel garnieren.
Und fertig ist das leckere Dessert passend zur Jahreszeit. Probiert es gerne aus und schreibt mir wie es euch geschmeckt hat.
Ich hoffe euch hat der Post gefallen. 

Eure Lisa


<a href="https://www.bloglovin.com/blog/19006683/?claim=jeerpu8ywr4">Follow my blog with Bloglovin</a>

Freitag, 4. August 2017

Meine allzeit Sommerlieblinge

Hallöchien meine Lieben!

Da mein 4 wöchiges Praktikum heute zu Ende ging, beginnen auch bei mir nun die Ferien. :) Und Ferienzeit ist definitiv Lesezeit. Sich mit einem tollen Buch nach draußen zu setzen und zu lesen. Ach was gibt es schöneres. 
Anlässlich dazu möchte ich euch heute meine Top 3 Sommerbücher vorstellen, welche ich immer und immer wieder lesen könnte.

Mittwoch, 26. Juli 2017

Vom glücklich und zufrieden sein

Glück und Zufriedenheit... Zwei Dinge welche für die heutige Zeit alles andere als selbstverständlich sind. Leider fällt es den Menschen immer schwerer, glücklich und zufrieden damit zu sein, was sie besitzen. Sowohl materielles als auch inmaterielles. Jeder möchte nur mehr,mehr und mehr. Im Kopf wird aufgezählt, was man denn alles gerne hätte um wirklich glücklich zu sein und um ein perfektes Leben führen zu können. Die kleinen aber feinen Dinge werden immer seltener wahrgenommen und wertgeschätzt. Leider habe ich mich auch schon selbst mehrmals dabei erwischt, wie ich von Dingen geschwärmt und geträumt habe, währenddessen ich mir einredete, wie perfekt das Leben doch mit diesen sein würde. Schließlich war ich dann so von mir entsetzt, dass ich mich zum Schreibtisch setzte und anstatt mir den Kopf über Sachen zu zerbrechen, welche ich gerne hätte, habe ich mir Gedanke darüber gedacht, welche wertvollen Schätze ich besitze.

Until Friday Night ~ Rezension

In meinen Beitrag über meine allzeit Sommerlieblinge (findet iht HIER), hab ich dieses Buch bereits erwähnt. Hier folgt nun eine ausfüh...